Haltbarkeit von Mineralwasser und Erfrischungsgetränken

Auch auf Mineralwasserflaschen ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben. Ist Mineralwasser auch darüber hinaus haltbar und wie verhält es sich eigentlich mit der Haltbarkeit von Erfrischungsgetränken?  

Mineralwasser: Wie lange ist es haltbar?

In einer original verschlossenen Flasche ist natürliches Mineralwasser nahezu unbegrenzt haltbar. Die Angabe eines Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) ist dennoch gesetzlich vorgeschrieben

  • Mineralwasser in Glasflaschen ist in der Regel zwei Jahre haltbar. 
  • Bei der Abfüllung in PET-Flaschen liegt die Mindesthaltbarkeit bei ca. einem Jahr.  

Mineralwasser kann aber auch nach Ablauf des MHD bedenkenlos getrunken werden. Die lange Haltbarkeit von natürlichem Mineralwasser ist vor allem bedingt durch seine natürliche Reinheit und die hygienische Abfüllung. Ebenso unterstützt Kohlensäure die Haltbarkeit von Mineralwasser.  

Für die Gerolsteiner Mineralwässer in PET (Polyethylenterephthalat)-Gebinden liegt das MHD bei neun Monaten, in Glasflaschen bei zwei Jahren. 

Erfrischungsgetränke: Wie lange sind sie haltbar?

Die Gerolsteiner Erfrischungsgetränke Frucht Apfel-Zitrone, Frucht Litschi-Limette, Frucht Mango-Grapefruit-Zitrone und Frucht Apfel-Grapefruit haben alle ein MHD von neun Monaten. Bei der Gerolsteiner Limonade ist das MHD wie folgt angegeben:

  • Gerolsteiner Limonade in Glas-Flaschen: 13 Monate
  • Gerolsteiner Limonade in Einweg PET-Flaschen: 6 Monate
  • Gerolsteiner Limonade in Mehrweg PET-Flaschen: 9 Monate
  • Gerolsteiner Apfelschorle in Glasgebinden: 13 Monate
  • Gerolsteiner Apfelschorle in PET-Flaschen: 9 Monate